Dänische Linie

Dank Borge Fosgaard und Lars Creutzberg, wurde die dänische Linie, die vierte dieser Seiten, zusammengetragen. Diese Linie läßt sich ziemlich schnell aufbauen, weil die Akten gut aufbewahrt geblieben sind. Bitte melden sie sich, wer mir helfen kann.

Eine geringe Freiheit läßt herausstellen, daß Ernst Elias Borchert Albert der „2. Sohn“ von Borchert Albrecht ist. De facto ist es nicht dokumentiert, daß er sein Sohn ist, aber es ist höchst wahrscheinlich.

Borge Fogsgaard entdeckte drei dänische Bürger, die Träger des Namens Creutzberg sind. Die Gemeinde in Aarhus registrierte 1801 und 1804 die Geburt zweier Söhne von Friedrich Creutzberg. Er wurde „Meister“ Goldschmied (dänische Redensart) genannt und ist auch eingebürgert worden. Wegen der ungewöhnlichen Rechtschreibung seines Namens, beschloß Borge die Namensliste der Immigrationswelle in Rigsarkivet zu überprüfen, um Friedrich Creutzberg zu finden und stieß auf zwei andere Creutzbergs.

Und zwar Johan Adam und Johan Bernard, eingebürgert am 27. März 1789 und am 8. Juli 1791. Beide waren Sergeants der dänischen Armee. Was aber besonders interessant ist, dass bei Bernard als Herkunftsland Sachsen-Weimar angegeben wurde, was in der Umgebung liegt, wo die Creutzbergs herstammen.